Über Uns

Seit nunmehr fast 300 Jahren ist unser Familienbetrieb im Bielefelder Ortsteil Milse bekannt.

Fritz BöckerFritz Böcker

Einst  Zollstation zwischen dem französischen Kaiserreich und Westfalen entwickelte sich der Krug zu Milse zu einem beliebten Restaurant. Wilhelm Böcker gelang es den Namen und den guten Ruf des Hauses über die Grenzen Bielefelds hinaus bekannt zu machen. Seine Frau Elise Böcker, geb. Berkenkamp, und er waren Gastgeber für unzählige Hochzeiten, Empfänge, Jubiläen oder andere festliche Anlässe.

Ein schöner Saal, verschiedene Club- und Konferenzsalons sowie eine gut bürgerliche Küche bildeten den Rahmen für allerlei schöne Feste. Gerade nach den Wirren des Krieges gab es viele Tanzveranstaltungen – so manches Hochzeitspaar hatte sich im „Milser Krug beim Tanzen“ kennen gelernt.

Fritz BöckerFritz Böcker

In nächster Generation setzte Ilse Böcker kulinarische Akzente im Milser Krug. Die exzellente Köchin und Gastgeberin brachte Ihr Können ins Unternehmen ein. Fortan wurde die Speisenkarte überregional und international. Mit viel Liebe zum Detail wurden die Räumlichkeiten immer wieder verschönert und dem Zeitgeist angepasst. Den traditionsreichen Namen „Milser Krug“ verbinden unsere Gäste seit Jahrzehnten mit einer hohen Qualität in entspannter Atmosphäre.

Der Weg zum Parkhotel Bielefeld ****

Wilhelm BöckerWilhelm Böcker

Das neue Jahrtausend begann wieder mit einer familiären Änderung. Mit vielen Ideen und einem hohen Maß an Mut und Ehrgeiz übernahm Ilse Böckers Neffe Bert Störmer mit seiner Frau Imke, geb. Heiland die Geschicke des Krugs. Nachdem die beiden etliche berufliche Stationen hinter sich hatten, entschloss sich das Ehepaar den Milser Krug fit für das neue Jahrtausend zu machen.

Aufwendig wurde das gesamte Haus renoviert. Aus dem Saal wurde ein glanzvoller Ballsaal, der Wintergarten bekam eine mediterrane Note.

Gut zwei Jahre später verwirklichte das Ehepaar Störmer einen langgehegten Wunsch: Am 25. Mai 2002 eröffneten Sie das Parkhotel Bielefeld.

Milser Krug zu Zollstation ZeitenMilser Krug zu Zollstation Zeiten

Erstmals verdiente eine Haus in Bielefeld den Namen Boutique Hotel, denn bei der Einrichtung der Zimmer wurden nicht nur internationale Standards berücksichtig, jedes Zimmer ist eine Unikat. So entstanden an Bielefelds Stadtrand wahre Wohnträume. Edle Gardinen und schöne Teppiche aus dem Haus JAB Antoetz Bielefeld, gepaart mit wertvollen Accessoires machen aus jedem Hotelzimmer eine Oase der Gemütlichkeit.

Lieblings ImmelBelohnt wurden diese Anstrengungen mit 4 Sternen vom deutschen Hotel- und Gaststättenverband.

Seit über 10 Jahren logieren nun Gäste aus aller Welt in der einstigen Zollstation zwischen Herford und Bielefeld. Den unzähligen Geschichten unserer Vorfahren nach, war schon Napoleon Gast unseres Hauses – so gesehen waren wir immer ein internationales Haus, heute mehr denn je.